Sie befinden sich hier: Home > Strom > E.ON Töchter erhöhen die Strompreise
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

E.ON Töchter erhöhen die Strompreise

19. Februar 2010 | Keine Kommentare | Hits: 789


Strompreiserhöhung bei E-ON

Hamburg – Wie jetzt bekannt wurde,  werden Töchter des E.ON Konzerns zum ersten Mai 2010 die Strompreise um bis zu 6,5 Cent anheben. Wie das Verbraucherportal Verivox berichtet, sind von den Strompreiserhöhungen mehrere Millionen Haushalte betroffen.

Das Energieversorgungsunternehmen E.ON Hanse hebt die Preise um satte 1,52 Cent an. Das Entspricht einer Erhöhung von 6,5% und dürfte jedem betroffenen Haushalt, ca. 50 Euro Zusatzkosten für Strom in diesem Jahr bescheren. Der Grundpreis bleibt hingegen vorerst unverändert.

Auch in Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Thüringen und Sachsen müssen E.ON Kunden mit ähnlich stark steigenden Strompreisen rechnen. “Unsere Preisanpassung kommt später und fällt moderater aus als bei vielen Wettbewerbern“, kommentierte der Geschäftsführer der E.ON Hanse Vertrieb, Mattias Wendel die Strompreiserhöhungen.

E.ON Mitte will die Strompreise hingegen schon zum 01.April erhöhen. Hier entspricht die Strompreiserhöhung 4,7 Prozent. Lediglich Kunden der der E.ON EDIS und E.ON Thüringen dürfen sich über gleichbleibende Strompreise freuen – vorerst.

Auch andere Stromversorger werden in diesem Jahr Ihre Preise weiter anheben, wir halten Sie auf dem Laufenden.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. 28. Mai 2013, 20:27 | #1

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.