Sie befinden sich hier: Home > Photovoltaik, Solar
 

Jahresarchive

Posts Tagged ‘Anschaffungskosten Photovoltaik’

Photovoltaik – Solaranlagen verglichen mit 2006 nur noch halb so teuer

4. August 2011 | Leser: 532 | 1 Kommentar

Photovoltaik-Anlagen erfreuen sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit, schon 2010 haben sich die jährlichen Neuinstallationen beinahe verdoppelt. Ein Ende scheint nicht absehbar, im Gegenteil: Wie der Bundesverband Solarwirtschaft (kurz: BSW-Solar) mitteilt, sinken die Anschaffungskosten für neue Solaranlagen immer weiter. Zusätzlich wird auch der Solarstrom selbst billiger.

Während der durchschnittliche Endkundenpreis pro Kilowatt Leistung 2006 noch bei stattlichen 5.000 Euro lag, beträgt er heute nur noch rund 2.400 Euro. In nur fünf Jahren wurden die Preise also mehr als halbiert. Genauso kosten Photovoltaik-Anlagen verglichen mit 2006 oft noch weniger als die Hälfte. Schon 2013 soll der eigens produzierte Solarstrom laut der Beratungsunternehmen Roland Berger und Prognos die meisten Haushaltsstromtarife unterbieten. Mehr…

Kosten von Photovoltaik Dachanlagen 2011 – Preise schlüsselfertiger Anlagen

23. November 2010 | Leser: 1556 | Keine Kommentare

Das erneuerbare Energien Gesetz (EEG) sieht vor, die Vergütungssätze für Strom aus Photovoltaikanlagen um 9% zu senken. Je nach Marktentwicklung in Deutschland kann die Vergütung um bis zu vier 4 weitere Prozentpunkte gesenkt werden. Aufgrund des enormen Zubaus im Bereich Photovoltaik im Jahr 2010 ist so mit einer Senkung der Einspeisevergütungen um 13%, für alle Anlagen, die ab dem 01.01.2011 in Betrieb gehen, zu rechnen.

So erhalten Anlagen, die an oder auf Gebäuden oder an Lärmschutzwänden angebracht sind, je nach installierter Leistung rund 4 Cent pro Kilowattstunde weniger als im letzten Quartal des Jahres 2010. Wie viel eine schlüsselfertige Photovoltaikanlage letztendlich kosten darf hängt von zwei entscheidenden Faktoren ab – dem Stromertrag und den Renditeansprüchen des Anlagenbetreibers. Mehr…

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.