Sie befinden sich hier: Home > Allgemein, Produktvorstellungen
 

Jahresarchive

Alle Artikel aus dem Bereich ‘Produktvorstellungen’

Innovative Produkte: Solarbetrieben Garagentorantriebe

14. Mai 2012 | Leser: 1680 | Keine Kommentare

Zum breiten Einsatzfeld von Solarmodulen gehört auch die Verwendung für Garagentore. Hierbei handelt es sich um ein relativ neues Anwendungsgebiet, bei dem Solarmodule, der Torantrieb sowie der Laderegler und der Akku auf clevere Weise zusammenwirken. Der folgende Artikel gibt einen Überblick über die Funktionsweise und Anwendung.

Auf Solarstrom-zurückgreifende Garagentorantriebe sind sinnvoll einsetzbar bei Schwingtoren und leichtgängigen Sectionaltoren. Mehr…

Der 10A Solarladeregler PR10/10 von Steca

14. März 2012 | Leser: 1499 | Keine Kommentare

Ein Solarladeregler regelt die Aufladung eines Akkus einer PV Anlage, sodass dieser weder über- noch entladen wird. Moderne Laderegler, wie jene aus dem Hause Steca erfüllen mittlerweile jedoch eine Menge mehr Funktionen, wie den Überspannungsschutz, Rückstromschutz und vieles Weitere.

Dieser Artikel stellt eine kleine Einführung zum Laderegler Steca PR10/10 dar. Mehr…

300 Watt Solaranlage – Photovoltaik Homesystem zur autarken Stromversorgung

13. März 2012 | Leser: 8703 | Keine Kommentare

Solar Homesystems werden bei den unterschiedlichsten Anwendern immer beliebter. Zum Einen erfreut sich die Photovoltaik Technologie wegen ihrer vielseitigen Einsetzbarkeit immer größer werdender Beliebtheit, anderseits wird auf diese Weise CO² neutral Strom, standortunabhängig produziert. Technische Anwendungen können betrieben werden ohne dass ein Netzanschluss dafür nötig wäre – Sie nutzen die Kraft der Sonne.

Um Verbrauchern den Einstieg in solare Zeitalter zu erleichtern, auch wenn diese technisch nicht so begabt sind haben wir von Solar-und-Windenergie.de Solaranlagen für Sie zusammengestellt, damit die Installation das geringste Problem darstellt. Unsere 300Watt Solaranlage Basic XL möchten wir heute vorstellen. Mehr…

Photovoltaik Wohnmobil Kit – die Solaranlage für Wohnwägen

13. März 2012 | Leser: 1247 | Keine Kommentare

Wer schon mal mit einem Wohnwagen quer durchs Land getourt ist, weiß die Unabhängigkeit und die Flexibilität während einer solchen Reise zu schätzen. Um die Möglichkeiten eines Wohnwagens voll ausschöpfen zu können bedarf es jedoch einer unabhängigen Stromversorgung während der Reise oder des Campaufenthalts. Denn in einem Wohnmobil gibt es zahlreiche elektrische Geräte bei denen eine permanente Stromversorgung gewährleistet sein muss.

Dazu zählen neben einer Herdplatte auch Lampen, Radios und Fernseher – auch Heizungen können unter Umständen mit Strom betrieben werden. Da die meisten Wohnmobile im Sommer unterwegs sind bietet sich die Stromversorgung mit einer Photovoltaikanlage quasi an, da diese im Sommer besonders ertragreich arbeiten und die Energieversorgung unabhängig vom Standort gewährleistet ist. Mehr…

IBC Solar 215 / 220 TS

10. Juli 2011 | Leser: 904 | Keine Kommentare

Beim IBC Solar 215 bzw. 220 TS handelt es sich um zwei Solarmodule, die auf den polykristallinen Zelltyp setzen. Ähnlich wie bei anderen Modulen geben die Zahlen auch hier die Nennleistung des Produkts an. Demzufolge hat das IBC Solar 215 TS eine Nennleistung von 215 Watt und das 220 TS dementsprechend fünf Watt mehr.

Erfahrungsgemäß weicht die tatsächliche Leistung etwas vom eigentlichen Wert ab, eine Leistungstoleranz von zweieinhalb Prozent nach oben oder unten ist also hinzunehmen. Mehr…

SW 130 R6A von Solarworld

9. Juli 2011 | Leser: 688 | Keine Kommentare

Gute Solarmodule sind nicht leicht zu finden, zu ihnen gehört aber definitiv das SW 130 R6A der SolarWorld AG. Dafür spricht neben der jahrzehntelangen Erfahrung des Unternehmens auch die Bestnote „sehr gut“ in der Öko-Test vom Mai 2010. Alle SolarWorld-Module erhielten diese Note und dürfen sich fortan mit entsprechender Plakette rühmen, darunter eben auch das SW 130 R6A.

Teilweise hört das Solarmodul auch auf SW 130 poly R6A. Dabei handelt es sich jedoch um kein anderes Solarmodul – „poly“ kennzeichnet lediglich den polykristallinen Zelltyp. Wo wir schon bei den technischen Daten sind: Das SW 130 R6A misst 1.508 x 680 x 34 mm und wiegt sehr leichte 11,8 kg. Letzteres kommt allen Selbstmonteuren zugute, die sich über das teils doppelt oder sogar dreimal so hohe Gewicht anderer Solarmodule beschweren. Mehr…

Wechselrichter Sunny Tripower 8000TL

7. Juli 2011 | Leser: 1326 | Keine Kommentare

Ein Wechselrichter wandelt Gleichstrom in Wechselstrom um und wird daher zum Beispiel in vielen Photovoltaikanlagen verwendet. Gute Wechselrichter erreichen heute einen Wirkungsgrad von bis zu 98 Prozent und mehr. Das ist auch bitter nötig, denn anderswo geht schon genügend Energie verloren. Ein solcher guter Wechselrichter ist der Sunny Tripower 8000TL, der einen Wirkungsgrad von 98,1 Prozent erreicht.

Andere Modelle aus der Sunny-Tripower-Serie erreichen sogar 98,2 Prozent, so etwa der 15000TL und 17000TL. Die Zahlen stehen hierbei für die Nennleistung der einzelnen Wechselrichter, das bedeutet also etwa für die beiden letztgenannten Wechselrichter eine Nennleistung von 15.000 bzw. 17.000 Watt. Der Sunny Tripower 8000TL erreicht demzufolge „nur“ 8.000 Watt, was aber oftmals bereits ausreichend ist. Mehr…

Das Modul Sanyo HIT 240

7. Juli 2011 | Leser: 623 | Keine Kommentare

Monokristalline Zellen erreichen bekanntlich einen höheren Wirkungsgrad als ihre polykristalline Konkurrenz. Dieser liegt bei den Zellen des Sanyo HIT 240 bei glatten 20 Prozent. Leider gehen bedingt durch physikalische Prozesse ein paar Prozent verloren, insgesamt bleibt es aber bei immer noch guten 17,3 Prozent. Verglichen mit anderen Modulen erreicht das Sanyo HIT 240 so eigenen Angaben zufolge einen der höchsten Wirkungsgrade.

Verantwortlich hierfür sei der selbst bei hohen Temperaturen hohe Wirkungsgrad. Dieser übertrifft Konkurrenzprodukte um circa zehn Prozent. Abgesehen vom Wirkungsgrad überzeugt das Sanyo HIT 240 natürlich auch mit seiner Nennleistung von 240 Watt. Dieser Wert liegt jedoch entweder zehn Prozent unter oder fünf Prozent über dem tatsächlichen. Größentechnisch misst das Sanyo HIT 240 1.610 x 861 mm x 35 mm, ist 16,5 kg schwer und lässt sich daher problemlos montieren. Mehr…

Das PV Modul Sanyo HIP 215

6. Juli 2011 | Leser: 792 | Keine Kommentare

Auf einem Dach lassen sich nicht unbegrenzt viele Solarmodule installieren. Also gilt es, aus dem wenigen Platz das Beste zu machen und ihn möglichst effizient zu nutzen. Wer mit polykristallinen Solarmodulen keine schwarzen Zahlen schreibt, sollte zur monokristallinen Variante greifen. Diese arbeitet effizienter und bietet oftmals einen besseren Wirkungsgrad. Ein solches Solarmodul ist zum Beispiel das Sanyo HIP 215.

Wo wir schon beim Wirkungsgrad sind, machen wir mit diesem auch gleich weiter: In der Sanyo-HIP-Serie hat das 215 die Nase vorn. Die Zelle erreicht einen guten Wirkungsgrad von 19,3 Prozent, das Modul selbst immer noch 17,1 Prozent. Mehr…

Das PV Modul Sovello SV-X-195

21. Juni 2011 | Leser: 627 | Keine Kommentare

Sovello Pure Power X

Sovello Pure Power X

Nur noch wenige Hersteller produzieren allein in Deutschland. Sovello gehört zu eben diesen wenigen Herstellern, folglich handelt es sich auch beim Sovello SV-X-195 um deutsche Qualitätsware. Wie so oft zunächst ein paar technische Daten: In der Länge misst das Solarmodul etwa 1.650 mm, in der Breite sind es noch 951 mm. Mit 18,6 Kilogramm hat das SV-X-195 eindeutig Normalgewicht. Gemäß der geltenden Normen verträgt das Modul eine Belastung von bis zu 5.400 Pascal.

Im Sovello SV-X-195 verbaut sind ganze 114 polykristalline Zellen, die das Sonnenlicht aufnehmen sollen. Durch Reflexion wird das Sonnenlicht wieder abgestrahlt, nutzbare Energie geht verloren. Deshalb verfügt das Glas über eine spezielle Anti-Reflex-Beschichtung, die eben dies verhindert. Vollends lässt sich der physikalische Prozess natürlich nicht aufhalten, aber die Nennleistung des SV-X-195 steigt doch beträchtlich.

Apropos Nennleistung: Sovello räumt seinen Kunden eine Leistungsgarantie von 25 Jahren ein. In diesen zweieinhalb Jahrzehnten muss die Nennleistung mindestens 80 Prozent betragen. Sonst hat der Hersteller sein Versprechen nicht eingehalten. Darüber hinaus gilt auf die Verarbeitung des Moduls eine Produktgarantie von fünf Jahren. Beide Garantien sind in der Solarbranche nicht unüblich – gerade die Leistungsgarantie ist wichtig. Schließlich sind Solarmodule teuer und die anfänglichen Mehrkosten sollen sich alsbald amortisieren.
Mehr…

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.