Sie befinden sich hier: Home > Solar, im Fokus > Unruhen in Ägypten gefährden Ökostrom Projekt Desertec
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Unruhen in Ägypten gefährden Ökostrom Projekt Desertec

2. Februar 2011 | Keine Kommentare | Hits: 836

Seit Tagen erreichen uns immer wieder neue Meldungen von Höhepunkten der Gewalt und Eskalation in Ägypten und anderen Ländern des nahen Ostens. Mittlerweile sorgen sich auch deutsche Wirtschaftsunternehmen um die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter und Ihrer Projekte für erneuerbare Energien im nahen Osten.

Neben dem bekanntesten und bislang größten geplanten Ökostrom Projekt in der Wüstenregion Desertec,  sind auch andere Energie Projekte ausländischer Unternehmen in der Region gefährdet. Besorgniserregend ist vor allem die Geschwindigkeit, mit der sich die Proteste von Tunesien ausgehend, mittlerweile über ganz Nordafrika und den Nahen Osten erstrecken.

Den Ökostrom Investoren in Ägypten bereitet vor allem das gewaltsame Vorgehen der Polizei gegen die Demonstranten sorgen, Zudem liegt scheinbar die politische Situation einer kompletten Region komplett im Dunkeln. Weitere Unsicherheit löst die Tatsache aus, dass nach dem Sturz von Präsident Murabak, eine Machtübernahme von Islamisten droht, was für eine Vielzahl von Investoren, sicherlich ein Grund sein könnte, aus vielen Projekten in der Region auszusteigen.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.