Sie befinden sich hier: Home > Gastbeiträge, Solar, im Fokus > Pleite von Evergreen Solar sorgt für Unruhe bei deutschen Solarwerten
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Pleite von Evergreen Solar sorgt für Unruhe bei deutschen Solarwerten

17. August 2011 | Keine Kommentare | Hits: 499

Am Dienstagabend wurde die Meldung bekannt, dass der einstige Pionier der amerikanischen Solarindustrie, Evergreen Solar, einen Insolvenzantrag beim Verwaltungsgericht in Marlboro, Massachusetts  gestellt hat.

Als Grund für das Vorgehen werden vor allem Schulden in dreistelliger Millionenhöhe genannte, die das Unternehmen scheinbar aus eigener Kraft nicht mehr zurückzahlen kann. Nach dem Bekanntwerden kam es an der Börse zu Verkäufen, vor allem deutscher Solarwerte.

Die Phoenix Solar Aktie rutschte um 5,7 Prozent ins Minus, Solarworld und SMA hatten mit 4 Prozent Verlust zu kämpfen. Diese Kursrutsche zeigen, wie anfällig die Solarindustrie in den vergangenen Monaten, trotz Energiewende, geworden ist. Die Billigkonkurrenz aus China macht auch hierzulande den Unternehmen zu schaffen, zudem sorgen Überkapazitäten am Modulmarkt für Unruhe.

Bereits seit Monaten gibt es vorwiegend schlechte Nachrichten für die heimische Solarbranche. Neben den bereits genannten Gründen sind auch die Umsätze deutscher Modulproduzenten im Jahr 2011 massiv eingebrochen.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.