Sie befinden sich hier: Home > Gastbeiträge > Wasserstoff im Fokus der Speichermöglichkeiten für erneuerbare Energien
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Wasserstoff im Fokus der Speichermöglichkeiten für erneuerbare Energien

7. April 2012 | Keine Kommentare | Hits: 397

Auf Europas größter Messe zum Thema Wasserstoff und Brennstoffzellen präsentieren in diesem Jahr über 130 Aussteller aus 20 Ländern ihre Produkte. Besonders im Blickpunkt der diesjährigen Ausstellung ist das Thema Speichertechnologien für erneuerbare Energien.

Je mehr erneuerbare Energie erzeugt wird, desto wichtiger werden Möglichkeiten diese auch zu speicher, um sie bedarfsgerecht einzusetzen. In den Bereichen Forschung und Entwicklung solcher Technologien haben mittlerweile viele tausend Menschen eine Beschäftigung gefunden und nicht nur auf der diesjährigen Messe in Hannover ist dieses Thema dominierend.

Stromspeicherung in Form von Wasserstoff mittels Elektrolyse

Bisher war es das größte Sorgenkind der Energiewende – die Speicherung immer größerer Anteile aus Solar- und Windenergie. Seit einiger Zeit jedoch wird an einem Verfahren gearbeitet, welches prinzipiell zwar schon funktioniert, derzeit jedoch noch keine Speicherung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen in großen Mengen möglich macht. Überschüssige Energie kann zur Erzeugung von Wasserstoff verwendet werden – der Wasserstoff selbst dient so als Energiespeicher. Hierzu wird ein Elektrolyseur benötigt, eine Vorrichtung mit der es möglich ist, Wasser zu Wasserstoff und Sauerstoff zu zerlegen. Dieses Verfahren bezeichnet man dann als Elektrolyse. Mehr zum Thema erneuerbare Energien und Wasserstoff finden Sie auch auf den Seiten von www.Energieportal24.de

Integration der Gasnetze bei der Speicherung von regenerativer Energie

Der so gewonnene Wasserstoff kann dann entweder in die bestehenden Erdgasnetze eingespeist werden, die hierzu hervorragend geeignet sind oder aber mit Hilfe von Gasturbinen oder Brennstoffzellen direkt Strom erzeugen. Die Nutzung der Erdgasnetze zur Energiespeicherung für Strom aus erneuerbaren Energien könnte eine der Säulen der Energiewende und somit für den Umstieg von fossilen, auf erneuerbare Energien sein.

Der zunehmende Ausbau der erneuerbaren Energien hat zuletzt für Gesprächsstoff und Kritik gesorgt, da man zwar viel Energie erzeugen kann, große Teile davon jedoch einfach verschenken muss, da es an Speichermöglichkeiten fehlt. Eine große Aufgabe ist es deswegen mittlerweile nicht nur Möglichkeiten zur Stromerzeugung zu finden, sondern auch Möglichkeiten, diesen bedarfsgerecht einsetzen und speichern zu können.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Autor: Martin Kategorie: Gastbeiträge abgelegt unter:

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.