Sie befinden sich hier: Home > Produktvorstellungen > Das PV Modul Sanyo HIP 215
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Das PV Modul Sanyo HIP 215

6. Juli 2011 | Keine Kommentare | Hits: 792

Auf einem Dach lassen sich nicht unbegrenzt viele Solarmodule installieren. Also gilt es, aus dem wenigen Platz das Beste zu machen und ihn möglichst effizient zu nutzen. Wer mit polykristallinen Solarmodulen keine schwarzen Zahlen schreibt, sollte zur monokristallinen Variante greifen. Diese arbeitet effizienter und bietet oftmals einen besseren Wirkungsgrad. Ein solches Solarmodul ist zum Beispiel das Sanyo HIP 215.

Wo wir schon beim Wirkungsgrad sind, machen wir mit diesem auch gleich weiter: In der Sanyo-HIP-Serie hat das 215 die Nase vorn. Die Zelle erreicht einen guten Wirkungsgrad von 19,3 Prozent, das Modul selbst immer noch 17,1 Prozent.

Zum Vergleich: Die beiden Solarmodule Sanyo HIP 205 bzw. 210 erreichen einen Wirkungsgrad von 16,3 bzw. 16,7 Prozent. Mit seinen 17,1 Prozent spielt das Sanyo HIP 215 eigenen Angaben zufolge in der oberen Liga mit.

Weiter zu den wichtigen Eckdaten: Die Nennleistung liegt bei den namensgebenden 215 Watt. Alle Verbraucher sollten jedoch die Leistungstoleranz bedenken. Demzufolge weicht die tatsächliche Leistung um maximal zehn Prozent ab, jedoch nur nach oben. Nach unten schlägt die Leistung höchstens um fünf Prozent aus. Ein Sanyo HIP 215 ist handliche 1.580 x 798 x 35 mm groß und 15 kg schwer. Einer Selbstmontage steht also nichts im Wege, außer vielleicht zwei linke Hände.

Als Produktgarantie gibt Sanyo gerade einmal zwei Jahre an. Das entspricht zwar den gesetzlichen Vorgaben, nicht aber den branchentypischen Werten. Anders sieht es mit der Leistungsgarantie aus. Hierbei hat sich das Unternehmen für 20 Jahre entschieden, garantiert wird eine Minimalleistung von mindestens 80 Prozent.

Abschließend wie immer alle technischen Daten in der Tabelle:

Nennleistung: 215 Watt
Leistungstoleranz: + 10 / – 5 %
Wirkungsgrad: 17,1 Prozent
Größe: 1.580 x 798 x 35 mm
Gewicht: 15 kg
Zelltyp: monokristallin
Preis: 450 – 700 €

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.