Sie befinden sich hier: Home > Produktvorstellungen > Das PV Modul Sovello SV-X-195
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Das PV Modul Sovello SV-X-195

21. Juni 2011 | Keine Kommentare | Hits: 627

Sovello Pure Power X

Sovello Pure Power X

Nur noch wenige Hersteller produzieren allein in Deutschland. Sovello gehört zu eben diesen wenigen Herstellern, folglich handelt es sich auch beim Sovello SV-X-195 um deutsche Qualitätsware. Wie so oft zunächst ein paar technische Daten: In der Länge misst das Solarmodul etwa 1.650 mm, in der Breite sind es noch 951 mm. Mit 18,6 Kilogramm hat das SV-X-195 eindeutig Normalgewicht. Gemäß der geltenden Normen verträgt das Modul eine Belastung von bis zu 5.400 Pascal.

Im Sovello SV-X-195 verbaut sind ganze 114 polykristalline Zellen, die das Sonnenlicht aufnehmen sollen. Durch Reflexion wird das Sonnenlicht wieder abgestrahlt, nutzbare Energie geht verloren. Deshalb verfügt das Glas über eine spezielle Anti-Reflex-Beschichtung, die eben dies verhindert. Vollends lässt sich der physikalische Prozess natürlich nicht aufhalten, aber die Nennleistung des SV-X-195 steigt doch beträchtlich.

Apropos Nennleistung: Sovello räumt seinen Kunden eine Leistungsgarantie von 25 Jahren ein. In diesen zweieinhalb Jahrzehnten muss die Nennleistung mindestens 80 Prozent betragen. Sonst hat der Hersteller sein Versprechen nicht eingehalten. Darüber hinaus gilt auf die Verarbeitung des Moduls eine Produktgarantie von fünf Jahren. Beide Garantien sind in der Solarbranche nicht unüblich – gerade die Leistungsgarantie ist wichtig. Schließlich sind Solarmodule teuer und die anfänglichen Mehrkosten sollen sich alsbald amortisieren.

Laut eigener Angaben zählt das SV-X-195 zu den nachhaltigsten Modulen überhaupt. Und Sovello geht noch weiter: Verglichen mit ähnlichen Solarmodulen habe die Pure-Power-X-Serie weltweit die kürzeste Energieamortisation. Grund hierfür ist wohl vor allem die umweltschonende Herstellung. Dank eines besonderen Verfahrens fällt die CO2-Belastung minimal aus. Infolgedessen amortisieren sich die Energiekosten recht schnell.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.