Sie befinden sich hier: Home > Allgemein, Produktvorstellungen > Innovative Produkte: Solarbetrieben Garagentorantriebe
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Innovative Produkte: Solarbetrieben Garagentorantriebe

14. Mai 2012 | Keine Kommentare | Hits: 1644

Zum breiten Einsatzfeld von Solarmodulen gehört auch die Verwendung für Garagentore. Hierbei handelt es sich um ein relativ neues Anwendungsgebiet, bei dem Solarmodule, der Torantrieb sowie der Laderegler und der Akku auf clevere Weise zusammenwirken. Der folgende Artikel gibt einen Überblick über die Funktionsweise und Anwendung.

Auf Solarstrom-zurückgreifende Garagentorantriebe sind sinnvoll einsetzbar bei Schwingtoren und leichtgängigen Sectionaltoren.

Für diese Anwendungen sind solarbetrieben Garagentorantriebe geeignet

Es ist nicht notwendig, dass sich in der Nähe der Garage ein Stromanschluss befindet, da ein Akku für die nötige Energieversorgung zuständig ist. Dadurch ist jedoch die Leistungsfähigkeit eingeschränkt, weshalb sich die Geräte eher für leichte Garagentore eignen. Besonders sinnvoll ist dann die Kombination mit einem Solarpanel: Dieses lädt den Akku automatisch auf, ein Wechsel des Akkus ist nicht mehr notwendig.

Beispieltechnologie ProMatic

Genutzt werden kann hierfür bspw. das ProMatic Solarmodul SM1-1 von Hörmann (Produkt www.tor7.de ansehen). Es handelt sich hierbei um ein Modell der neusten Generation, das kompatibel ist mit dem ProMatic Garagentorantrieb. Die Aufladung des Akkus erfolgt dabei permanent, so dass ein reibungsloser Ablauf des Systems jederzeit gewährleistet ist. Ausgestattet ist das Modul zudem mit einem Laderegler, der verhindern soll, dass es zu einer Überladung des Akkus kommt. Nach der Installation ist das System also betriebsfähig, ohne dass ein weiteres Eingreifen des Nutzers notwendig wäre. Das System verfügt über eine Anschlussleitung mit einer Länge von 10 Metern, so dass das Panel relativ weit vom Garagentor aufgestellt werden kann. Das Dach der Garage, eine Häuserwand oder auch die Außenseite der Garage sind mögliche Einsatzorte.

Der richtige Antrieb für jedes Garagentor

Bei der Auswahl eines passenden Systems sollte darauf geachtet werden, dass der Antriebskopf eine ausreichend hohe Zug- und Druckkraft besitzt. Je größer und schwerer das betreffende Tor ist, desto leistungsfähiger sollte auch der Antrieb sein. Kleine Modelle haben eine Spitzenkraft von 500 N, Spitzenmodelle von bis zu 750 N.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.