Sie befinden sich hier: Home > Produktvorstellungen > Das Photovoltaik Modul Sharp NU-180E1
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Das Photovoltaik Modul Sharp NU-180E1

20. Juni 2011 | Keine Kommentare | Hits: 839

Photovoltaik Modul Sharp NU-180E1 - Solarmodule

Photovoltaik Modul Sharp NU-180E1 - Solarmodule

Monokristalline, also einkristallige Solarmodule bestechen vor allem durch zwei Eigenschaften: ihren hohen Wirkungsgrad und ihre lange Lebensdauer. Einen höheren Preis muss der Kunde dafür aber natürlich in Kauf nehmen. Das Sharp NU-180E1 gehört zu eben diesen Modulen, das die oben beschriebenen monokristallinen Zellen verbaut hat. Gleich 48 sind es an der Zahl, der maximale Wirkungsgrad liegt bei 13,7 Prozent.

Als Nennleistung gibt der Hersteller 180 Watt aus, als Gewicht 16 Kilogramm und in Länge, Breite sowie Höhe bringt es das Sharp NU-180E1 auf 1.318 x 994 x 46 mm. Damit Reflexion nur begrenzt stattfindet, wurde die Zellenoberfläche texturiert. Vor Wind und Wetter sollen Weißglas, Kunststoff und eine Schutzfolie schützen. Dass das Solarmodul zumindest Hagelschlägen standhält, bestätigte der TÜV und zertifizierte sogleich mit der IEC 61215.

Verwendet wird das Sharp NU-180E1 sowohl in Wohnhäusern als auch in Bürogebäuden. Genauso profitieren aber etwa auch Funk-Relaisstationen oder Telekommunikationssysteme vom Modul. In erster Linie ist das Solarmodul für einen hohen Leistungsbedarf ausgelegt und empfiehlt sich daher weniger für private Haushalte. Eingesetzt hält das NU-180E1 jedoch einiges aus und eignet sich am ehesten für Systeme, die an ein Netz gekoppelt sind.

Übrigens: Das Sharp NUS0E3E ist absolut baugleich mit dem beschriebenen Sharp NU-180E1 – der einzige Unterschied ist der Herstellungsort. Das NUS0E3E wird in Japan hergestellt, das NU-180E1 hingegen im europäischen Großbritannien.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.