Sie befinden sich hier: Home > Photovoltaik > Passau stattet Kläranlage mit Photovoltaik aus
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Passau stattet Kläranlage mit Photovoltaik aus

7. Juli 2011 | Keine Kommentare | Hits: 394

Die Passau Kläranlage verbraucht täglich rund 8000 Kilowattstunden Strom um das Abwasser der Passauer Bürger zu reinigen und die umliegenden Flüsse sauber zu halten. Die verbrauchte Strommenge kann zwar nicht reduziert werden, doch knapp die Hälfte wird durch selbst erzeugten Strom aus Faulgasen und Solarenergie gedeckt.

Die Kläranlage Passau Haibach verbraucht jährlich gigantische 2,9 Millionen Kilowattstunden Strom und kostet der Stadt eine Summe von 640000€. Doch durch den Einsatz intelligenter Energietechnik wird der tatsächliche Stromverbrauch nun knapp um die Hälfte gesenkt.

Vor allem die Faulgasanlage wertet die Bilanz mit ihren 1,2 Millionen Kilowattstunden jährlich deutlich auf und deckt somit fast 42% des gesamten Energiebedarfs der Anlage. Durch den Einsatz von Photovoltaikmodulen an Sonnensegeln werden nun weitere 53000 Kilowattstunden jährlich selbst produziert.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.