Sie befinden sich hier: Home > Photovoltaik, Solar > Autarke Solaranwendungen: Gartenarbeit mit einem Solarrasenmäher
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Autarke Solaranwendungen: Gartenarbeit mit einem Solarrasenmäher

1. Mai 2012 | Keine Kommentare | Hits: 732

Ein hübscher Rasen im Garten ist der Traum vieler Freizeitgärtner. Damit das Gras jedoch gleichmäßig wächst und schön anzusehen ist, sollte es regelmäßig gepflegt werden. Je nach Wetterlage sollte der Rasen während der Sommersaison alle zwei bis drei Wochen, teilweise sogar in noch kürzeren Abständen, gemäht werden.

Allerdings wird diese Arbeit mit einem Rasenmäher-Roboter ganz einfach, schließlich muss man nicht mehr selbst hinter dem Rasenmäher herlaufen. Der Antrieb kann dabei – ganz umweltfreundlich – über Akkus erfolgen, die mit Hilfe von Solarzellen aufgeladen werden. Damit ist man autark und benötigt keinen Stromanschluss ganz in der Nähe.

Zu mähende Fläche wird einfach bestimmt

Ein gutes Beispiel für einen Rasenmäher-Roboter mit Solarantrieb ist der HUSQVARNA Automower Solar Hybrid. Dessen Funktionen zeigen auf einen Blick, wie vorteilhaft diese Technik ist. Bevor der Rasenmäher das erste Mal zum Einsatz kommt, wird die zu mähende Fläche programmiert, eine Induktionsschleife rund um die Rasenfläche zeigt dem Roboter zudem die Grenze an. Dazu muss man lediglich ein spezielles Kabel rund um den Rasen verlegen, das anschließend mit Hilfe eines Transformators mit schwachem Strom versorgt wird.

Akkus ermöglichen langen Betrieb

Sobald der HUSQVARNA Automower Solar Hybrid dann seine Arbeit aufnimmt, kann man ganz entspannt zusehen. Solarzellen an der Oberseite wandeln die Energie der Sonne in Strom für den Betrieb um, mit Hilfe von Akkus ist das Mähen selbst bedecktem Himmel möglich. Bei diesem Modell sind die Akkus bereits innerhalb von 45 Minuten aufgeladen. Den Weg zur Ladestation tritt der Rasenmäher automatisch an, wenn die gespeicherte Energie demnächst erschöpft ist.

Ganz leichte Gartenarbeit

Insgesamt profitieren Hobbygärtner mit einem Rasenmäher-Roboter also von einer großen Arbeitserleichterung. Wer keinen Stromanschluss im eigenen Garten hat, ist nicht mehr auf einen lauten Benzin-Mäher angewiesen, vor allem aber spart man gerade bei großen Rasenflächen viel Zeit. Steigungen sind für einen leistungsstarken Rasenmäher-Roboter dabei natürlich ebenfalls kein Problem.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.