Sie befinden sich hier: Home > Allgemein, Strom > Hohes Energiesparpotenzial in der IT-Branche
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Hohes Energiesparpotenzial in der IT-Branche

20. Juni 2010 | Keine Kommentare | Hits: 563

Die deutsche Energieagentur (Dena) ermittelte jetzt, dass rund 75% des Stromverbrauchs von Servern und IT-Geräten durch den Einsatz energieeffizienter Technik eingespart werden könnten. In deutschen Rechenzentren arbeiten etwa 50000 Server, die im Jahr 2008 rund 10,1 Milliarden Kilowattstunden Strom verbraucht haben.

Zu dieser riesigen Menge Strom kommen noch einmal 6,8 Milliarden Kilowattstunden hinzu, welche von Unternehmen für Computer und diverse Peripheriegeräte benötigt werden. Diese Zahlen werden weiter ansteigen, weil sich die Zahl der Geräte und Die der zunehmenden Prozesse weiter erhöhen werden.

Durch verhältnismäßig geringen Aufwand lassen sich nach Auffassung der Deutschen Energie Agentur bereits 20% Energie einsparen. Zum Beispiel könnten Server durch die Trennung aktiv verwendeter und ruhender Daten stark entlastet werden.

Bei Unternehmen die vor allem die Energieeffizienz verbessern wollen und in neue Geräte und Gebäudetechnik investieren wollen, können  in Rechenzentren sogar 50% bis 75% eingespart werden.  Beobachtungen der Dena ergaben, dass sich solche Ausgaben bereits nach wenigen Jahren amortisieren.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.