Sie befinden sich hier: Home > Photovoltaik > Finanzkrise erreicht Photovoltaik-Branche
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Finanzkrise erreicht Photovoltaik-Branche

3. Mai 2009 | Keine Kommentare | Hits: 407

Wer hätte es gedacht, bislang fühlte man sich in der Photovoltaik-Branche relativ sicher. Auch für die Firma, für die ich derzeit Anlagen installiere, sieht es bis jetzt so aus, als ginge die Finanzkrise einfach an uns vorbei. Das ist natürlich ein Irrglaube, zwar ist die Photovoltaik-Industrie weniger anfällig für die aktuelle Finanzkrise als andere Branchen, dennoch bekommen auch wir nun langsam die aber sicher die Folgen der Finanzkrise zu spüren.

Eigentlich hatte die Branche wie jedes Jahr damit gerechnet, dass im Frühling die Geschäfte wieder so richtig anlaufen. Doch so richtig kommt die Nachfrage offenbar doch noch nicht in fahrt. Große Unternehmen wie Q-Cells und Sovello schicken nun tausende Mitarbeiter in die Kurzarbeit. Zwar rechnen die Unternehmen nach Medienberichten damit das die Nachfrage nach Photovoltaik- und Solartechnik bald wieder anziehen werde, im Moment sei die Lage jedoch schwierig. Als Gründe für die schwächelnde Nachfrage wurden neben der Finanzkrise die Investitionszurückhaltung privater Haushalte und der lange Winter genannt, der meiner Meinung nach gar nicht so lang war.

Von Entlassungen war bisher noch nicht die Rede. Wollen wir hoffen das dass auch so bleiben wird.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.