Sie befinden sich hier: Home > Windkraft > Steigende Kosten für Windkraftanlagen
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Steigende Kosten für Windkraftanlagen

8. November 2010 | Keine Kommentare | Hits: 649

Der Wirtschaftsverband Windkraftwerke (WVW) kam aufgrund neuer Umfragen zu dem Ergebnis, das sich die Kosten für neue Windstromprojekte in den Jahren 2008 bis 2010, aufgrund gestiegener Investitionskosten um 6,1% erhöht haben.  Ermittel wurde dieses Ergebnis durch eine interne Mitgliederbefragung, in welche die Daten von 38 Windparks mit einer Gesamtleistung von über 380MW eingeflossen sind.

Neben den Gesamtkosten von Windkraftanlagen sind auch die auch die Preise für Windenergieanlagen um 5,4% gestiegen. Laut WVW ist das deutlich gestiegene Kostenniveau vor allem auf die Projektnebenkosten zurückzuführen. So beanspruchen Windkraftprojekte inzwischen neben dem höheren finanziellen Aufwand auch deutlich mehr Zeit.

Angesichts der genannten Tatsachen rechnet der WVW nicht damit, dass die Projektkosten für neue Windparks und Windenergieprojekte mittelfristig sinken werden. Aus diesem Grund bleibt auch kein Spielraum für eventuelle Kürzungen der Einspeisevergütungen aus Windstromanlagen onshore.

Die aktuellen Einspeisevergütungen für Strom aus Windkraftanlagen nach dem EEG.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.