Sie befinden sich hier: Home > Photovoltaik, im Fokus > Deutlicher Rückgang bei Anfragen nach Photovoltaikanlagen
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Deutlicher Rückgang bei Anfragen nach Photovoltaikanlagen

6. November 2010 | Keine Kommentare | Hits: 393

Quotatis Servicemarktplatz

Europas größter Servicemarktplatz.

Immer weniger Menschen fragen derzeit nach Photovoltaikanlagen nach. Dies meldet das Portal Quotatis – Europas größte Plattform für die Vermittlung von kostenlosen Handwerker-Angeboten und Dienstleistung. Im Vergleich zum Oktober des Jahres 2009 gingen die Anfragen nach Solarstromanlagen um 44 Prozent zurück. Im September lag dieser Wert sogar bei 53 Prozent.

Nach Angaben des Kölner Unternehmens erreichte die Nachfrage im Oktober Ihren bisherigen Tiefpunkt seit dem Februar 2009. Die Gründe dafür liegen auf der Hand. Zum einen hängt die nachlassende Nachfrage mit der EEG Novelle dieses Jahres zusammen, in welcher die zusätzliche Absenkung der Einspeisevergütungen in zwei Schritten um insgesamt 16% beschlossen wurde.


Ein weiterer Einbruch wird zum Jahreswechsel erwartet, dann wenn die Einspeisevergütungen erneut um 13% gesenkt werden (jährliche Degression). Photovoltaikanlagen sind und bleiben eine rentable Geldanlage, weil mit der Absenkung der Vergütungen für die Einspeisung von Solarstrom auch ein die Preise für Solarmodule in den letzten Jahren erheblich gesunken sind. Die Preise für Photovoltaikanlagen werden auch zukünftig sinken. Dennoch zeigen sich die Verbraucher durch die EEG Novelle verunsichert.

Wie hoch die Rendite Ihrer zukünftigen Photovoltaikanlage sein könnte, prüfen Sie am besten einfach selbst, mit unserem Photovoltaik-Rechner: http://www.solar-und-windenergie.de/photovoltaik/solarrechner.html

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.