Sie befinden sich hier: Home > Windkraft > Windenergie 2012 – Die Zukunftsaussichten
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Windenergie 2012 – Die Zukunftsaussichten

3. Januar 2012 | Keine Kommentare | Hits: 2109

Wind ist einer der stärksten Energielieferanten. Um so verwunderlicher ist es, dass kontroverse Diskussionen um die Windenergie toben. An den Nordküsten Deutschlands gibt es bereits seit Jahren Windparks. Damit kann der Strombedarf jedoch laut jedoch laut Enercon nicht gedeckt werden. Die Windkraftanlagen müssten auch in anderen Ländern ausgebaut werden.

Nach aktuellem Stand ist keine Änderung in Sicht. Die Investisionsbereitschaft in Windenergie ist geringfügig. Auch ist die Windenergie nicht derart populär wie die Solarkraft. Die EEG Novelle 2012 soll Abhilfe schaffen. Insbesondere Windkraftanlagen werden gefördert. Der SDL-Bonus bleibt unverändert, die Zuschüsse sollen von einem auf eineinhalb Prozent angehoben werden.

Dennoch ist nicht von der Hand zu weisen, dass Deutschland mit den Windparks in den norddeutschen Marschen und in der Nordsee mit der Stromerzeugung aus Wind auf dem Vormarsch ist. Im Jahr 2012 sollen auch andere Gebiete und Länder erschlossen und zur Stromerzeugung mittels Wind genutzt werden.

Insbesondere der BWE (Bundesverband WindEnergie) setzt sich für Förderungen und Einspeisevergütungen ähnlich der Photovoltaik ein.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. 14. Mai 2013, 18:38 | #1

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.