Sie befinden sich hier: Home > im Fokus > Bundesumweltminister Röttgen will neue Solarkürzungspläne vorstellen
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Bundesumweltminister Röttgen will neue Solarkürzungspläne vorstellen

5. Januar 2011 | Keine Kommentare | Hits: 484

Das Bundesumweltministerium plant schon den kommenden Wochen einen Vorstoß zu einer weiteren zusätzlichen Kürzung der Einspeisevergütungen für Strom aus Solaranlagen. Die Dow Jones Energy Daily will aus Branchenkreisen erfahren haben, dass Umweltminister Röttgen in der kommenden Woche oder bis Mitte Januar einen neuen Gesetzvorschlag über eine marktabhängige Förderungskürzung für Solarstrom vorstellen möchte.

Ein Ministeriumssprecher bestätigte, dass es bereits Gespräche mit der Solarbranche über weitere mögliche Kürzungsschritte gegeben hätte. Ein konkretes Datum wurde für einen Gesetzvorschlag wurde bisher nicht genannt. Nach Angaben des BMU ist die Branche selbst zu gewissen Abstrichen bereit und es wurde ein Modell diskutiert, welches für beide Seiten akzeptabel sei.

Die nächste mögliche Zusatzabsenkung der Einspeisevergütungen stünde am 01. Januar des Jahres 2012 an. In dem Modell, so heißt es, wurde darüber beraten, diesen Schritt auf den 01. Juli 2011 vorzuziehen. Weitere Details über eine mögliche Zusatzabsenkung wurden bisher nicht bekannt.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.