Sie befinden sich hier: Home > Solar, Ökostrom > Ökostrom: Branche fürchtet Deckelung der Solarförderung
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Ökostrom: Branche fürchtet Deckelung der Solarförderung

13. Januar 2011 | Keine Kommentare | Hits: 2379

Die neuen Vorstöße gegen die Förderung für Ökostrom nach dem erneuerbaren Energien Gesetz stoßen der Solar Branche entsprechend unangenehm auf. Befürchtet wird neben einer weiteren Kürzung der Fördersätze, gar eine Deckelung der Solarförderung. Dies wäre ein erheblicher Markteingriff in das derzeitige Marktgeschehen.

Bei einer Deckelung bestünde bei Photovoltaikanlagen keinerlei Planungssicherheit mehr, da nicht sicher wäre, für welche Anlagen noch Fördergelder gezahlt würden und für welche nicht. Das Bundesumweltministerium berät derzeit mit Vertretern der Solarbranche über eine weitere zusätzliche Kürzung der Förderung in diesem oder im kommenden Jahr.

Der Vorschlag einer Deckelung beinhaltet die Idee, lediglich eine begrenzte Menge beim Zuwachs an Ökostrom durch Solaranlagen zuzulassen. In der Praxis würde das bedeuten, dass  beim Überschreiten einer festzulegenden Grenze an zusätzlich eingespeister Strommenge durch Photovoltaikanlagen, weitere Anlagen nicht mehr wie bisher nach dem EEG gefördert werden.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.