Sie befinden sich hier: Home > Klima > Studie belegt: Klimawandel nicht mehr umkehrbar
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Studie belegt: Klimawandel nicht mehr umkehrbar

16. Januar 2011 | Keine Kommentare | Hits: 411

Nach einer Studie kanadischer Wissenschaftler ist der Klimawandel irreversibel, also nicht mehr umzukehren. Die Forscher des Canadian Centre for Climating Modelling and Analyses haben zudem herausgefunden, dass selbst ein vollkommen CO² neutrales Leben der Menschheit, die Erderwärmung nicht aufhalten würde, sondern diese dennoch mehrere Jahrhunderte anhalten würde.

Zu diesem Ergebnis kam die Analyse auf der Grundlage verschiedener Nullemissionsszenarien. Laut den Berechnungen würde selbst nach einem kompletten Emissionsstopp bis zum Jahr 2100, der Klimawandel noch weitere 1000 Jahre dauern. Die Wassertemperatur in der Antarktis würde sich um 5 Grad erwärmen, die Meeresspiegel sich um einige Meter erhöhen und die Wüsten in Afrika sich um 30% ausdehnen.

Der Klimawandel geschieht auf Nord- und Südhalbkugel unterschiedlich schnell. Nach einem Emissionsstopp würde sich die Nordhalbkugel etwas abkühlen, auf der Südhalbkugel hingegen würde die Erwärmung weiterhin bestehen bleiben. Nach Meinung der Forscher liegt dies an der langsamen Bewegung des Meerwassers vom Nord- in den Südatlantik.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Autor: Martin Kategorie: Klima abgelegt unter: , ,

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.