Sie befinden sich hier: Home > Ökostrom > Auch mit Ökostrom bares Geld sparen
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Auch mit Ökostrom bares Geld sparen

31. Januar 2011 | Keine Kommentare | Hits: 503

Nach wie vor beziehen viele Haushalte in Deutschland ihren Strom in gewohnter Weise von regionalen Stromanbietern. Ein Vergleich zeigt oftmals, dass in den Energiekosten große Einsparpotentiale liegen, indem die Möglichkeiten der inzwischen de-regulierten Märkte nutzt werden. Viele Anbieter von Ökostrom und konventionell erzeugter Energie konkurrieren heute um die Haushalte und dieses funktioniert, neben unterschiedlicher Serviceleistungen, überwiegend über den Strompreis.

Der Wechsel zum Ökostrom hat dabei nicht nur Vorteile hinsichtlich Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit, in vielen Fällen ist er auch preislich attraktiver als die Angebote der regionalen Anbieter.

Über den sogenannten „Arbeitspreis“ und Angaben zu Grundgebühren hinaus, enthalten diese Angebote für Ökostrom häufig Neukunden-Rabatte, Wechselboni usw. in Verbindung mit Strompreis-Garantien für festgelegte Zeiträume. Im Internet, in Fachzeitschriften und den Verbraucherberatungen stehen inzwischen viele Rechner und Tabellen zur Verfügung, die auch Anbieter von Ökostrom vergleichen und den Markt für Verbraucher deutlich transparenter machen. Um einen individuellen Vergleich zu erhalten, wird in der Regel der durchschnittliche Verbrauch der letzten Jahre und die Postleitzahl benötigt. Dabei ist der Vergleich der Anbieter von Ökostrom im Internet besonders komfortabel, da die Vergleichsdaten häufig durch weitere, interessante Informationen ergänzt werden.

Die generierten Listen verschaffen dem Verbraucher umgehend einen Überblick über das mögliche Einsparpotential, indem die neu ermittelten Kosten direkt mit den aktuellen Tarifen der regionalen, sowie anderer konkurrierender Anbieter verglichen werden. Neben Tarifdetails wie Laufzeiten, Boni und Rabatt-Aktionen veröffentlichen gerade Anbieter von Ökostrom häufig detailliertere Informationen zu Umweltrelevanz, ggf. zu Ökostrom-Zertifikaten usw., auch über das gesetzlich geforderte Maß hinaus.

Am Ende des Auswahlverfahrens werden dem Kunden die Wechselunterlagen zugeschickt, bzw. er füllt diese direkt online aus. Alles weitere wird, abhängig von möglichen Kündigungsfristen, schnell und für den Kunden unkompliziert vom neuen Lieferanten für Ökostrom erledigt. Ökonomisches Handeln und ökologisches Gewissen sind also durchaus kein Gegensatz. Mit Hilfe der genannten Werkzeuge ist es denkbar einfach, den häufig nicht nachvollziehbaren Preisentwicklungen bei vielen Stromanbietern zu entkommen und mit Ökostrom positive Effekte für Geldbörse und Umwelt zu erzielen.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.