Sie befinden sich hier: Home > Geothermie, SUW TEAM > Wärmepumpen auf dem Vormarsch – Jährlich circa 30000 neue Anlagen
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Wärmepumpen auf dem Vormarsch – Jährlich circa 30000 neue Anlagen

28. Februar 2011 | Keine Kommentare | Hits: 314

Auf der diesjährigen Fachmesse Geotherm dreht sich viel um die ökologischen und wirtschaftlichen Chancen der Erdwärmenutzung. Das Potenzial dieser Technik wird anhand von Zahlen deutlich. 20% aller Neubauten, als ein Fünftel, werden heute schon mit geothermischen Systemen zur Wärme- und Energiegewinnung ausgestattet. Jährlich kommen etwa 30000 neue Anlagen hinzu, bei bereits 170000 bestehenden Anlagen.

Wärmepumpen können in verschiedenen Varianten gebaut werden, je nachdem über welchen Gebäudetyp in welcher Bauweise wir sprechen. Das Kostenspektrum lässt sich ebenfalls so nicht pauschal eingrenzen, da je nach zu beheizender Wohnfläche und eingesetzter Technik, unterschiedlich hohe Kosten anfallen.

Auch wir von Solar-und-Windenergie.de haben uns näher mit dem Thema Wärmepumpen beschäftigt und einmal die verschiedenen Wärmepumpenarten aufgeführt mit all Ihren Vor- und Nachteilen, sowie kostenbestimmenden Faktoren. Des Weiteren besteht die Möglichkeit für interessierte Benutzer einen kostenlosen Preisvergleich für Wärmepumpen durchzuführen. Sie erhalten so, basierend auf Ihren Angaben, unverbindliche Angebote von Fachhändlern aus Ihrer Nähe, garantiert ohne Verpflichtung oder versteckte Kosten.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.