Sie befinden sich hier: Home > Allgemein, im Fokus > Atomdebatte: Eon fordert Festhalten an Laufzeitverlängerung
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Atomdebatte: Eon fordert Festhalten an Laufzeitverlängerung

14. März 2011 | Keine Kommentare | Hits: 424

Nach dem die Regierung am Anfang der Japan-Katastrophe eine Rücknahme der Laufzeitverlängerung ablehnten, ist man nun offenbar doch bereit auf immerhin 90 Prozent der Bevölkerung zu hören. So viele fordern nach aktuellen Umfragen nämlich den deutschen Ausstieg aus der Kernenergie. Die Opposition kündigte an, im Falle eines Wahlsiegs bei der kommenden Bundestagswahl, einige der älteren Atomkraftwerke sofort stillzulegen.

Unfassbar ist hingegen das Verhalten einiger Energiekonzerne in dieser Diskussion. Hier glänzt vor allem der Energieriese E.O.N mit Unbelehrbarkeit und Naivität…

Eon fordert Festhalten an Laufzeitverlängerung

Der größte deutsche Energiekonzern E.O.N wies die Forderungen der Opposition nach einer Rücknahme der Laufzeitverlängerung zurück. „Dafür gibt es keinen Grund. Unsere Anlagen werden nach höchsten Sicherheitsstandards betrieben“, sagte ein Sprecher von E.O.N am Montag der Presse.

Für mich ist es erstaunlich, dass die deutschen Kraftwerksbetreiber ihre Atomkraftwerke immer noch für „unsinkbar“ halten.  Die Ereignisse in Japan haben doch wohl eindeutig bewiesen: Auch die modernsten Kernkraftwerke sind nur solange sicher, bis etwas Unvorhergesehenes passiert.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.