Sie befinden sich hier: Home > Photovoltaik, im Fokus > Photovoltaik Test 2011 – chinesische Photovoltaikmodule schneiden schlecht ab
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Photovoltaik Test 2011 – chinesische Photovoltaikmodule schneiden schlecht ab

21. März 2011 | Keine Kommentare | Hits: 24910

Photovoltaikmodule

Die Fachzeitschrift Ökotest hat 15 Photovoltaikmodule getestet.

Wie auch schon in den vorangegangenen Jahren, testete auch in diesem Jahr die Fachzeitschrift “Ökotest“ eine Reihe Photovoltaikmodule, von insgesamt 15 Herstellern aus der ganzen Welt. Schauen wir uns die Tops und Flops des Tests einmal genauer an.

Wer hätte das gedacht, 4 Unternehmen aus den Top 5 des Tests haben deutsche Wurzeln. Damit untermauern die deutschen Photovoltaik Hersteller einmal mehr ihre dominierende Position in Sachen Qualität auf dem Markt für Photovoltaikmodule. Beim Betrachten des Test-Rankings fällt sofort auf, dass die Chinesen bis auf wenige Ausnahmen erstaunlich viele schlechte Plätze im Ranking belegen.

Für den Test besorgte das Testinstitut 15 Photovoltaikmodule. Dabei handelte es sich ausschließlich um Mono- und Polykristalline Photovoltaikmodule von wichtigen deutschen und ausländischen Marken, da diese die größte Markbedeutung hätten. Mit den Tests wurde die PHOTON Laboratory in Aachen, ein Mitglied der PHOTON-Gruppe beauftragt.

Neben den Standard-Werten wie die Leistung in Watt, wurde vor allem das Verhalten der Module bei schlechten Lichtbedingungen und großer Hitzeentwicklung getestet. In diesen Bereichen ergaben sich auch die wesentlichsten Qualitätsunterschiede zwischen den Modulen. Hier schnitten vor allem die chinesischen Unternehmen Sun Earth (Modul TDB125X125-72-P) und Suntech (Modul STP190-18/Ub) schlecht ab und belegten somit die letzten beiden Plätze.

Während der Modulwirkungsgrad bei schwachem Licht (100 W/m²), beim besten Modul in dieser Disziplin um 7,7 Prozent nach gab, waren es beim Suntech Modul satte 19 Prozent.

Das Ranking – Wer baut denn nun die besten Photovoltaikmodule?

  1. Aleo Solar – Deutschland
  2. Schott Solar – Deutschland
  3. Sovello – Deutschland
  4. Upsolar – China
  5. Bosch – Deutschland
  6. CNPV – China
  7. Kyocera – Europa
  8. REC – Schweden
  9. Solar Fabrik – Deutschland
  10. Solarwatt – Deutschland
  11. Yingli Solar – China
  12. Trinasolar- China
  13. Solarfun- China
  14. Sun-Earth- China
  15. Suntech- China

Natürlich ist der Test nicht ganz vollständig denn es fehlen doch einige wichtige Hersteller nach unserer Meinung. Zum Beispiel Sanyo und Solarworld um nur 2 zu nennen. Dennoch gibt der Test einen ganz guten Überblick und zeigt vor allem auf, wo die wirklich wichtigen Unterschiede zwischen den einzelnen Modulen liegen.

Den Test können Sie als PDF unter folgendem Link kostenlos und vollständig abrufen: Ökotest.de – http://presse.oekotest.de/presse/M1004-Photovoltaikmodule.pdf

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.