Sie befinden sich hier: Home > Allgemein > Wie sich Freiflächen im Zuge erneuerbarer Energien nutzen lassen
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Wie sich Freiflächen im Zuge erneuerbarer Energien nutzen lassen

9. November 2011 | 1 Kommentar | Hits: 385

Um die Nutzung erneuerbarer Energien voran zu treiben, braucht es nicht nur neue Technologien, sondern auch Platz. Ob Sonne, Wasser, Wind oder Erdwärme – nur mit einer größeren Anzahl der Energiegewinnungssysteme können signifikante Mengen von Strom gewonnen werden.

Sonnenkollektoren für die Energiegewinnung nutzen

Um genug Sonnenlicht einzufangen und in Speichermedien weiter leiten zu können, braucht es viele Quadratmeter von Sonnenkollektoren. Die Platten erzielen mit ihrem Prinzip der Absorption je nach Sonnenintensität zwischen zweihundert bis tausend Watt elektrische Stromstärke pro Quadratmeter. Da beim Speichervorgang einiges davon verloren geht, bietet sich eine große Freifläche sehr gut an, die entsprechende Zahl von Flachkollektoren aufzustellen. Interessante Beispiele sind Schallschutzwälle an Autobahnen, wie in Süddeutschland aufgebaut, oder die Dächer großer Häuser. Für diesen Zweck muss der Standort natürlich ermöglichen, die Kollektoren in die effektivste Himmelsrichtung bezüglich des Sonnenverlaufs auszurichten.

Die Kräfte des Wassers

Ist eine Freifläche mit Gefälle vorhanden, ist das Einrichten einer Auffangvorrichtung sinnvoll. Das aufgefangene und gesammelte Regenwasser kann dann per Rohrsystem weitergeleitet werden und mit erhöhter Fließgeschwindigkeit Turbinen antreiben. Das Prinzip ist dem der Wassermühlen ähnlich und kann neben Regenwasser auch von Tau- oder Gletscherwasser oder auch mit einer eventuell vorhandenen Quelle gespeist werden. Auf diese Art ist die Kraft der Gravitation auf einer Freifläche in elektrische Energie umwandelbar und zusätzlich ein Wasserreservoir angelegt. Theoretisch ist auch eine ebene Fläche so nutzbar, wenn die Auffanganlagen erhöht gebaut werden, um eine Weiterleitung zu ermöglichen. Es bedarf sehr ausgeklügelter Systeme, um ein lohnenswertes Ergebnis zu erzielen.

Den Wind mit Turbinen verwerten

Freiflächen auf dem flachen Land ohne starke Windbrecher wie Bäume, Gebüsch oder Gebäude in der Umgebung eignen sich als Standorte für Windräder. Diese müssen nicht so groß wie die der Offshore-Anlagen vor den Küsten der Nordsee oder auf den Bergkämmen deutscher Mittelgebirge sein. Moderne Windturbinen können bei optimaler Platzierung schon mit relativ kleinem Durchmesser der Propeller interessante Energiemengen erzeugen.

Erdwärme nutzbar machen

Ist eine Freifläche in einem geothermisch interessanten Gebiet vorhanden, kann mit Wärmeumkehrpumpen die Differenz der Temperatur zwischen der Oberfläche des Geländes und dem Boden darunter zu Energie umgewandelt werden. Je größer die Zahl und Ausdehnung der in das Erdreich eingeführten Sonden ist, desto größer ist die Energiemenge, die gewonnen wird.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Autor: Martin Kategorie: Allgemein abgelegt unter: ,

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. 18. Februar 2012, 23:14 | #1

    Das ist doch sch n zu h ren. Hoffentlich smitmt die Vorhersage. Dann werden sicherlich einige Menschen auf Solarstrom umsteigen. Hoffentlich!Wer vielleicht weitere sucht, kann ja gerne mal da vorbeischauen.Alles Gute Ihnen.MfG

  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.