Sie befinden sich hier: Home > Photovoltaik, im Fokus > Weitere Proteste gegen den Solarausstieg geplant
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Weitere Proteste gegen den Solarausstieg geplant

27. Februar 2012 | Keine Kommentare | Hits: 7048

Das Echo vom vergangenen Donnerstag ist noch längst nicht verstummt, als Umweltminister Röttgen und Wirtschaftsminister Rösler ihre Pläne für einen baldigen Ausstieg aus der Solarenergie verkündet haben. Am Mittwoch, dem 29.02.2012 sollen die Pläne im Bundeskanzleramt gemeinsam mit Bundeskanzlerin Merkel diskutiert werden. Genau darauf liegt der Fokus.

Denn die oberste Frau im Staat verhielt sich während der gesamten Debatte äußerst zurückhaltend, dabei war sie es doch, die vor weniger als einem Jahr die Energiewende zur Chefsache machte. Sie ist es auch, die diesen Unsinn von vorgezogenen und übertriebenen Kürzungen bei der Solarförderung stoppen kann.

Bürger Appell ins Leben gerufen

Das online Portal Campact.de hat einen Eil Appell ins Leben gerufen der ab sofort von jedem Bürger unterzeichnet werden kann, der auch dagegen ist, dass die Förderung von Photovoltaikanlagen so beschnitten wird, dass kaum noch Anlagen ans Netz gehen. Dramatischer ist die Angelegenheit für Angestellte in der Solarindustrie. Die Modulhersteller werden gezwungen ihre Produkte  unter dem Herstellungspreis zu verkaufen, um sie überhaupt zu verkaufen. Auf Dauer stehen wegen diesem wirtschaftlichen Druck zehntausende Arbeitsplätze auf dem Spiel.

Hier können auch Sie aktiv teilnehmen und den Appell mit Ihrer Stimme unterstützen:

http://www.campact.de/enb/sn3/signer

Protestaktion vor dem Kanzleramt in Berlin geplant

Wie bereits erwähnt ist Frau Merkel, es die das Ganze, was hier ins Rollen gekommen ist noch stoppen kann. An Sie soll am Mittwoch vor der Sitzung im Bundeskanzleramt bezüglich der Solarförderung appelliert werden, die Pläne von Röttgen und Rösler zu blockieren.

Geplant ist auf die Auswirkungen der getroffenen Beschlüsse aufmerksam zu machen. Die beiden treibenden Kräfte dabei, Rösler und Röttgen, gehen auf die Photovoltaik und die Energieeffizienz los. Ein weiterer symbolisiert mit einer Merkel Maske die Kanzlerin, welche als Einzigste die beiden noch stoppen kann. Frau Merkel soll laut angefeuert werden.

Wir sind gespannt, ob sich die Bundeskanzlerin zum Atomausstieg und zu den erneuerbaren Energien bekennt oder aber den eingeschlagenen Weg ihrer beiden Minister folgt und Abschied vom Ausbau der Solarenergie und vielen tausend Arbeitsplätzen nimmt.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.