Sie befinden sich hier: Home > Gastbeiträge > Mit dem Solarstromrechner die ideale Solaranlage finden
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Mit dem Solarstromrechner die ideale Solaranlage finden

11. April 2012 | Keine Kommentare | Hits: 366

Solarenergie ist die Energie der Zukunft, da sind sich Experten trotz aller politischer Diskussionen über die Kürzungen der Subventionen einig. Doch wie gewinnbringend kann eine eigene Photovoltaikanlage auf dem Dach des Eigenheimes sein? Lohnt es sich über eine Aufrüstung nachzudenken, auch wenn man befürchten muss, in Zukunft keinerlei Unterstützung vom Staat mehr zu bekommen?

Die Antwort ist grundsätzlich einfach: Es ist lohnenswert. Die Ressourcen an fossilen Brennstoffen, sprich Öl, Gas und Kohle, sind begrenzt und werden nicht mehr allzu lange verfügbar sein, ein Umschwenken auf regenerative Energien ist unumgänglich. Schon seit Jahren ist es möglich, durch die Installation von Solarmodulen selbst Energie zu produzieren, dieser Tage sogar so günstig wie noch nie.

Wer selbst Hausbesitzer oder Häuslebauer ist, der sollte sich nun überlegen, in welche Form der Solaranlage er investieren möchte. Die Angebote und Gestaltungsmöglichkeiten sind vielfältig und spezielle Wünsche können von vorneherein berücksichtigt werden. Auszahlen wird sich eine Umstellung auf Solarenergie schon nach wenigen Jahren, da eine eigene Anlage sich bald amortisiert und sogar beginnt, Geld einzubringen.

Mit dem Solarstromrechner der SolarWorld AG lassen sich schnell und einfach erste Prognosen und Gewinnberechnungen anstellen. Dazu braucht das Tool, welches das Unternehmen auf seiner Website zur Verfügung stellt, nur wenige Angaben. Den Standort des Hauses, die Ausrichtung des Daches, die Angabe, ob es sich um ein Spitz- oder Flachdach handelt und gegebenenfalls den Neigungswinkel.

Alsdann erhält jeder eine detaillierte Auflistung der technischen Details seiner persönlichen Anlage. Wie viel Leistung kann erwartet werden, wie viel davon kann ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden und welche Erträge sind zu erwarten? Angepasst werden können diese Details noch durch die Angabe des jährlichen Verbrauchs von Kilowattstunden, die Prognosen werden so noch genauer. Auch wird errechnet, wie viel CO2 durch die Verwendung von eigenproduziertem Solarstrom jährlich eingespart wird.

Auf einer übersichtlichen Skala sieht man mit einem Blick, nach wie vielen Jahren sich die Anlage finanziert hat und anfängt, Gewinn abzuwerfen. Wer sich in seinem Entschluss, eine eigene Anlage anzuschaffen, bestärkt sieht, kann in einem nächsten Schritt den nächstgelegenen Fachhändler finden und sich dort individuell beraten lassen.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.