Sie befinden sich hier: Home > Gastbeiträge > Solarenergie boomt auch 2012 – ein Markt für berufliche Quereinsteiger?
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Solarenergie boomt auch 2012 – ein Markt für berufliche Quereinsteiger?

14. März 2012 | Keine Kommentare | Hits: 2189

Das Thema „Energie“ und insbesondere die Erneuerbaren Energien sind ein Berufsfeld, das ähnlich zukunftssicher wie IT ist. Die moderne Gesellschaft ist ohne Energie nicht vorstellbar und die Endlichkeit fossiler Brennträger, sowie das Risiko des Atomstroms lassen keine andere Energie-Alternative zu, als die Erneuerbaren Energien.

Von diesen hat die Solarenergie das größte Entwicklungspotenzial und ist am einfachsten zu handhaben.

Selbstständig werden in der Solarbranche

Von den aktuellen Turbulenzen um die aktuelle Solarförderung sollte sich ein Interessent, der in der Solarbranche selbstständig werden will, nicht abschrecken lassen. Das EEG spielt derzeit noch eine wichtige Rolle beim Ausbau der erneuerbaren Energien, steht aber nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Erfolg eines neuen Unternehmens. Als Unternehmer in der Solarbranche hat man sogar zwei Standbeine: Solarstrom und Solarthermie. Die ständigen Preiserhöhungen für jedweden Energieträger treiben immer mehr Verbraucher zur Eigenversorgung. Dabei steht Solarenergie an erster Stelle. Die Berufschancen sind deswegen ausgesprochen gut. Die nötige Qualifikation ist in einem überschaubaren Zeitraum eignet man sich durch praktische Berufserfahrung und Technologie Interesse an.

Solar-Vorteile für den Business-Plan

Der Business-Plan ist Bestandteil jeder Existenzgründung. Er ist nicht nur dazu da, die Fördergremien von der Eignung des Bewerbers auf Existenzgründerzuschuss zu überzeugen, sondern stellt für den Unternehmer ein auch wichtiges Kontrollinstrument in den ersten Jahren seiner Tätigkeit dar. Im Internet finden sich zahlreiche gute Informationen zu den Themen Gewerbeanmeldung, Businessplan (hier einen Businessplan downloaden), Firmengründung, sowie allen weiteren relevanten Fragen zu diesem Thema.

Deswegen ist die Einführung im Businessplan auch überaus wichtig für das eigene Selbstverständnis. Die Darstellung der Betriebsabläufe hängt natürlich von der Geschäftsidee ab. Solarunternehmen haben immer noch hohen Neuigkeitswert und der Existenzgründer kann mit seiner konkreten Tätigkeit echte Lücken im regionalen Angebot schließen. Er kann dies als Planer und Berater tun, als Händler oder als Montagebetrieb. Eine weitere Möglichkeit ist die Übernahme von absolut neuen Do-it-yourself-Modellen in der Solarthermie. Jede Solar-Idee hat hohe Überzeugungskraft.

Für den Nachweis der Geschäftschancen reicht eigentlich eine Gegenüberstellung des regionalen Gebäudebestands und der registrierten Solaranlagen. Die riesige Anzahl von Objekteignern ohne Solarenergie ist auch die Zielgruppe des Marketings, Private wie Unternehmen.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.