Sie befinden sich hier: Home > Photovoltaik, im Fokus > Photovoltaik Einspeisevergütung 2013 – sind PV Anlagen noch rentabel?
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Photovoltaik Einspeisevergütung 2013 – sind PV Anlagen noch rentabel?

30. August 2012 | Keine Kommentare | Hits: 4664

Ein schwieriges Jahr für die deutsche Photovoltaik Industrie und auch für das erneuerbare Energien Gesetz (EEG) neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Im ersten Halbjahr war der Zubau trotz aller Diskussionen um die Kürzungen, welche letztlich auch durchgebracht wurden, so hoch wie noch in keinem anderen ersten Halbjahr seit Bestehen des EEG.

Die Gründe hierfür mögen vielseitig sein und sollen hier nicht noch einmal näher erläutert werden, da hierüber sowieso jeder eine andere Meinung hat. Demnächst wird die Höhe der EEG Umlage für das kommende Jahr bekanntgegeben – das diese steigt und somit die Strompreise ist sicher, die Frage, um wie viel wird letztlich Ende Oktober die Bundesnetzagentur beantworten müssen.

Aktuelle Vergütungssätze sichern und PV Anlage planen lassen – hier geht’s zum Rechner – erhalten Sie bis zu fünf kostenlose Angebote von Fachhändlern in Ihrer Nähe gratis und ohne Kaufverpflichtung

Im Zuge der dann wieder aufkeimenden Diskussionen um die steigenden Strompreise werden sich viele Bürger, vor allem Eigenheimbesitzer, wieder die Frage stellen, wie Dem entgegengewirkt werden kann. Mit den letzten Satz erübrigt sich die Fragestellung der Rentabilität  von PV Anlagen dann auch eigentlich schon – denn wer selber Strom produziert und verbraucht ist unabhängig von den Preistreibereien der großen Energieversorger.

Schon längst geht es in viele Fällen nicht mehr darum einen hohen Ertrag durch eingespeisten Strom zu erzielen, sondern vielmehr darum durch Eigenverbrauch, die horrenden Stromkosten zu reduzieren – ein guter und vernünftiger Gedanke, der sich im Laufe vieler Jahre in jedem Fall rechnen wird.

Aktuelle Vergütungssätze sichern und PV Anlage planen lassen – hier geht’s zum Rechner – erhalten Sie bis zu fünf kostenlose Angebote von Fachhändlern in Ihrer Nähe gratis und ohne Kaufverpflichtung

Vergütungssätze Photovoltaik Ende 2012  und 2013

Seit Mai wurden die Vergütungssätze monatlich reduziert – ab November greift wieder das System des atmenden Deckels, welches bereits in der EEG Novelle von 2012 fest verankert wurde – alle notwendigen Erläuterungen finden Sie in der Tabelle selbst:

Hier sehen Sie die Einspeisetarife für Solarstrom aus Photovoltaik Dachanlagen ab dem Jahr 2013 inklusive der Vergütungssätze ab November 2012:

Inbetriebnahme Installierte Anlagenleistung – PV Dachanlagen / Vergütung in Cent je KWh
Bis 10 KW Bis 40 KW Bis 1000 KW /1 MW 1 MW – 10 MW
Ab 01.11.2012

Ab 01.12.2012

17,84* / 17,96**

17,35* / 17,56**

16,93* /

17,03**

16,46* /

16,66**

15,10* /

15,19**

14,68* /

14,86**

12,35* /

12,43**

12,01*

12,16**

Ab 01.01.2013 16,86* / 17,17** 15,99* / 16,29** 14,27* /

14,53**

11,67* / 11,89**
Ab 01.02.2013 16,39* / 16,80** 15,55* / 15,93** 13,87* /

14,21**

11,35* / 11,63**
Ab 01.03.2013 15,93* / 16,43** 15,11* / 15,58** 13,48* /

13,90**

11,03* / 11,37**
Ab 01.04.2013 15,48* / 16,06** 14,69* / 15,24** 13,10* /

13,59**

10,72* / 11,12**
Ab 01.05.2013 15,05* / 15,71** 14,28* / 14,91** 12,73* /

13,29**

10,42* / 10,88**
Ab 01.06.2013 14,63* / 15,37** 13,88* / 14,58** 12,38* /

13,00**

10,13* / 10,64**
Ab 01.07.2013 14,22* / 15,03** 13,49* / 14,26** 12,03* /

12,72**

9,84* /

10,40**

Ab 01.08.2013 13,82* / 14,70** 13,11* / 13,94** 11,69* /

12,44**

9,57* /

10,17**

Ab 01.09.2013 13,43* /

14,37**

12,74* / 13,64** 11,37* /

12,16**

9,30* /

9,95**

Ab 01.10.2013 13,06* /

14,06**

12,39* / 13,34** 11,05* /

11,89**

9,04* /

9,73**

Ab 01.11.2013 12,69*/ 13,75** 12,04* / 13,04** 10,74* /

11,63**

8,79* /

9,52**

Ab 01.12.2013 12,34* / 13,45** 11,70* / 12,76** 10,44* /

11,38**

8,54* /

9,31**

Hinweis: Dachanlagen unterliegen weiterhin einer nach Leistungsschwellen gestuften Vergütung, d.h. die Vergütung für Anlagen, deren Leistung sich über mehr als eine Leistungsstufe erstreckt, sind rechnerisch anteilig zu ermitteln. (Quelle BMU)

*/**: bei einem auf ein Jahr hochgerechneten Zubau von *8500Mwp / **6000Mwp

(Quelle: http://einspeiseverguetung-photovoltaik.de)

Aktuelle Vergütungssätze sichern und PV Anlage planen lassen – hier geht’s zum Rechner – erhalten Sie bis zu fünf kostenlose Angebote von Fachhändlern in Ihrer Nähe gratis und ohne Kaufverpflichtung

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.