Sie befinden sich hier: Home > Allgemein, Photovoltaik > Solarenergie am eigenen Haus
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Solarenergie am eigenen Haus

21. Juni 2010 | Keine Kommentare | Hits: 726

Die Solarenergie wird bekanntermaßen ja als eine der Technologien der Zukunft bezeichnet und bietet die Möglichkeit, Strom zu produzieren, ohne bei der Produktion selbst Emissionen von CO2 zu erzeugen. Mittlerweile gibt es auch die Möglichkeit, sich selbst eine Solaranlage auf dem Dach des eigenen Hauses zu installieren und letztlich eigenen Solarstrom zu produzieren.

Da dies natürlich recht teuer ist, fördert der Staat den Bau von Solaranlagen über die KfW Bank mit zinsgünstigen Krediten und einer Einspeisevergütung für den Solarstrom, den man über den eigenen Bedarf hinaus produziert. Dieser garantiert über einen festen Zeitraum hinweg einen sehr attraktiven Preis pro Kilowattstunde.

Trotz staatlicher Förderung oftmals noch andere Kredite nötig

Auch wenn eine Solaranlage am eigenen Haus staatliche Förderungen mit sich bringt, werden oftmals noch weitere Kredite nötig. Aus diesem Grund sollte man sich so früh wie möglich nach einem passenden Kredit umschauen, was am einfachsten mit einem Online Kreditzinsen Rechner funktioniert. Dieser Rechner zeigt die wichtigsten Kreditangebote mit ihren Zinssätzen auf und sorgt somit dafür, dass man eine günstige Finanzierung für die eigene Solaranlage finden kann. Dabei gestaltet sich die suche recht einfach, denn man muss lediglich die gewünschte Kreditsumme und eine Laufzeit eingeben und schon erhält man die attraktivsten Angebote in diesem Bereich.

Die Einspeisevergütung sinkt von Jahr zu Jahr

Wer sich für eine Solaranlage am eigenen Haus entscheidet, bekommt vom Staat eine sogenannte Einspeisevergütung für den zu viel produzierten Solarstrom, der dabei ins Stromnetz eingespeist wird. Bei einer Installation im Jahre 2010 werden je nach Anlage ab Juli zwischen 32 und 24 Cent pro Kilowattstunde gezahlt, wobei die Förderung für 20 Jahre garantiert ist. Je nach Jahr der Anschaffung sinkt diese Förderung aber, was bedeutet, dass die Förderung bei der Installation im Jahr 2011 für die darauffolgenden Jahre bereits geringer ausfällt. Gerade deshalb ist es sinnvoll, so früh wie möglich eine solche Solaranlage anzuschaffen, um eine möglichst hohe Förderung mitnehmen zu können und zusätzlich noch einen geförderten Kredit über die KfW Bank zu bekommen.

Mit einem günstigen Kredit wird die Solaranlage ein Gewinn

Die Anschaffung einer Solaranlage kann sich auf längere Zeit gesehen also durchaus lohnen, weil man keine Kosten für den eigenen Strom hat und darüber hinaus auch noch zu einem hohen Preis die Überproduktion in das Stromnetz einspeisen darf. Natürlich fallen hin und wieder Wartungskosten und natürlich die Finanzierungskosten an, aber wenn man einen Online Kreditrechner nutzt, findet man sicherlich ein Darlehen, welches dafür sorgt, dass die eigene Solaranlage letztlich einen guten Gewinn mit sich bringt.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Autor: Martin Kategorie: Allgemein, Photovoltaik abgelegt unter: ,

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.