Sie befinden sich hier: Home > Klima, im Fokus
 

Jahresarchive

Autor Archiv

Gefährliche Strahlung – Immer mehr verstrahlte Lebensmittel in Japan

22. März 2011 | Leser: 603 | Keine Kommentare

gefährliche Radioaktivität

Die gefährliche Radioaktivität aus der Anlage Nuklearanlage Fukushima-Daiichi, breitet sich immer weitrer aus.

Die Havarie der Nuklearanlage Fukushima-Daiichi zieht immer tiefere Spuren quer durch Japans Lebensmittelkette. Die WHO hat die Verstrahlung von Trinkwasser längst als gesundheitsgefährdend eingestuft und auch bei einigen landwirtschaftlichen Erzeugnissen aus der Region Fukushima, wie Spinat und Eiern sieht es übel aus.

Besonders beunruhigend: Auch die radioaktive Belastung des Meerwassers in der Region Fukushima ist massiv gestiegen. Die AKW-Betreibergesellschaft Tepco meldete, dass der Wert von Jod-131 den gesetzlich zulässigen Wert, um den Faktor 126,5 übersteige. Beim nicht weniger gefährlichem Cäsium-134 lag der Faktor bei 24,8, ausgehend von den gesetzlich vorgeschriebenen Maximalwerten. Tepco kündigte Unterdessen weitere Messungen vor der Ostküste der japanischen Hauptinsel Honshu an.

Mehr…

Photovoltaik Test 2011 – chinesische Photovoltaikmodule schneiden schlecht ab

21. März 2011 | Leser: 27321 | Keine Kommentare

Photovoltaikmodule

Die Fachzeitschrift Ökotest hat 15 Photovoltaikmodule getestet.

Wie auch schon in den vorangegangenen Jahren, testete auch in diesem Jahr die Fachzeitschrift “Ökotest“ eine Reihe Photovoltaikmodule, von insgesamt 15 Herstellern aus der ganzen Welt. Schauen wir uns die Tops und Flops des Tests einmal genauer an.

Wer hätte das gedacht, 4 Unternehmen aus den Top 5 des Tests haben deutsche Wurzeln. Damit untermauern die deutschen Photovoltaik Hersteller einmal mehr ihre dominierende Position in Sachen Qualität auf dem Markt für Photovoltaikmodule. Beim Betrachten des Test-Rankings fällt sofort auf, dass die Chinesen bis auf wenige Ausnahmen erstaunlich viele schlechte Plätze im Ranking belegen.

Mehr…

Fukushima – Rauch über Reaktor 3 – Druck steigt weiter

21. März 2011 | Leser: 630 | Keine Kommentare

Reaktor 3 Fukushima

Erneut Rauch über Reaktor 3 in Fukushima

Wie wir soeben erfahren haben, hat der AKW-Betreiber Tepco am Montagnachmittag (Japan Ortszeit) seine Arbeiter auf dem Gelände des AKW Fukushima 1 in die Schutzräume evakuiert, nachdem erneut Rauch aus dem besonders gefährlichen Reaktor 3 aufstieg. Dies meldete die Nachrichtenagentur Kyodo unter Berufung auf Tepco.

Demnach wurde der Rauch kurz von 16.00 Uhr an der Südostseite des Reaktors sichtbar. Reaktor drei gilt als besonders gefährlich, da hier mit Plutonium-Verbindungen gearbeitet wurde. Die Ursache für die Rauchentwicklung ist noch unklar, „die Ermittlungen laufen aber bereits“, sagte ein Sprecher der Atomsicherheitsbehörde.

Mehr…

Bundesrat stimmt Photovoltaik-Kürzung zu

21. März 2011 | Leser: 481 | Keine Kommentare

Der Bundesrat hat die neuerlichen Kürzungen der Photovoltaik-Förderung durch gewunken. Das heißt, am ersten März der Bemessungszeitraum für die Jahresabschätzung des Gesamtzubaus in Deutschland begonnen hat. Die neuen Regelungen sehen eine erneute Sonderkürzung zum 1. Juli 2011 vor. Wie hoch genau diese ausfallen wird, hängt maßgeblich davon ab, wie viele neue PV-Anlagen im Bemessungszeitraum von März bis Mai gemeldet werden. Die Einspeisevergütung für Strom aus Photovoltaikanlagen wird demnach um bis zu 15% sinken.

Mehr…

E10: Biosprit-Preissenkung soll skeptische Autofahrer überzeugen

20. März 2011 | Leser: 130 | Keine Kommentare

E10 Preise werden gesenkt

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, plant der Esso-Konzern, die Preise für den neuen Biosprit E10 an einigen Tankstellen testweise zu senken. Damit erhoffe man sich, die verunsicherten Autofahrer vom neuen Biobenzin zu überzeugen. Der Autoclub Europa (ACE) bezeichnet die Pläne als „sittenwidrig“.

Vor gut 14 Tagen trafen sich Bundesregierung, Wirtschaft und zahlreiche Verbände auf von der Regierung einberufenen Benzingipfel. Dort einigten sich die Teilnehmer aller Parteien darauf, die Verbraucher besser über den neuen Biokraftstoff E10 zu informieren. Doch die großen Ankündigungen konnten nicht Umgesetzt werden. Noch immer dominieren Skepsis und Misstrauen die Einstellung der Deutschen zu E10. Mehr…

Obdachlose und Arbeitslose gegen den Super-GAU?

19. März 2011 | Leser: 289 | Keine Kommentare

Werden jetzt auch Obdachlose in Fukushima eingesetzt?

Mir hat es eben wirklich die Sprache verschlagen als ich auf Klimaretter.info lesen musste, dass Obdachlose und Arbeitslose in Fukushima gegen den Super GAU kämpfen. Nach Berichten des WDR, sollen bis zu 20 der „freiwilligen“ Helfer Obdachlose und Arbeitslose sein.

Die Betreibergesellschaft des havarierten AKW Fukushima, Tepco, soll offenbar die Not von einigen Japanern ausgenutzt haben um neue Kamikaze für den Einsatz in Fukushima zu gewinnen. Es ist wirklich unglaublich was da nach und nach ans Tageslicht kommt.

Mehr…

AKW Isar 1 ist offline

17. März 2011 | Leser: 926 | 1 Kommentar

Isar 1 ist offline

Isar 1 ist offline

Nur 6 Tage nach dem schweren Erdbeben in Japan und den daraus resultierenden Desaster im AKW Fukushima 1, wurde das deutsche AKW Isar 1 bei Landshut auf Grund des in Kraft gesetzten Atom-Moratoriums der Bundesregierung heruntergefahren. Damit ist der Kraftwerksbetreiber einer Weisung des bayrischen Umweltministeriums nachgekommen. In der Politik wird der heftige Kurswechsel der Bundesregierung in der Atom-Politik derweil heftig diskutiert.

Seit 16.00 Uhr ist Isar 1 nun offline. Damit ist eines der ältesten Atomkraftwerke Deutschland endlich vom Netz und wird es wahrscheinlich auch bleiben. Der Kraftwerksbetreiber E.ON hatte bereits am Dienstag damit begonnen Isar 1 herunterzufahren, dann aber doch noch auf die offizielle Anweisung des Umweltministeriums gewartet.

Mehr…

Phoenix Solar verfehlt seine Umsatzprognose

16. März 2011 | Leser: 302 | Keine Kommentare

Phoenix Solar AG verfehlte seine Umsatzziele.

Phoenix Solar AG verfehlte seine Umsatzziele.

Der Photovoltaik-Konzern Phoenix Solar meldet, seine selbst gesteckten Umsatzziele für 2010 nicht erreicht zu haben. Und auch der Ausblick auf 2011 lässt einen nicht gerade in Euphorie ausbrechen. Warum die Aktionäre aktuell dennoch zugreifen lesen Sie hier.

Nach Angaben des Unternehmens waren vor allem die Sonderkürzungen bei der Solarförderung und der frühe Wintereinbruch in 2010 verantwortlich für das Verfehlen der selbstgesteckten Umsatzziele. Zwar konnte das Unternehmen seinen Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr 2010 um immerhin  34 Prozent auf  635 Millionen steigern, erhofft hatte sich das Unternehmen jedoch einen Umsatz von rund 700 Millionen Euro.

Mehr…

Mitarbeiter aus AKW Fukushima 1 evakuiert

16. März 2011 | Leser: 463 | Keine Kommentare

Nun ist niemand mehr im AKW Fukushima, um gegen den drohenden Super-GAU anzukämpfen. Nach weiteren Bränden und an zwei Reaktoren und einem enormen Anstieg der Strahlenwerte mussten die Techniker in dem AKW ihre Arbeit einstellen. Vorübergehend, heißt es von offizieller Seite. So wie es scheint, ist die Lage im japanischen AKW Fukushima 1 nun völlig ausser Kontrolle geraten.

Inzwischen bezweifelt kaum noch einer, zum Mindest in Reaktor drei einen beschädigten Reaktor-Deckel gibt, durch den Radioaktivität in die Atmosphäre entweicht. Die Strahlenwerte rund um die Anlagen sind aktuell starken Schwankungen unterzogen, die insgesamt so gefährlich sind, dass auch die letzten 50 Techniker in Fukushima das Feld räumen mussten.

Mehr…

Japan-Katastrophe: Solar- und Windkraftaktien explodieren

15. März 2011 | Leser: 860 | Keine Kommentare

Solaraktien und Windkraftaktion können von den neuentflammten Atomdiskussionen in Deutschland besonders profitieren. Die Aktien der beiden Solaruternehmen Q-Cells und Solarworld gingen in jüngster Zeit förmlich durch die Decke. Bei den Windkraftaktien war Nordex der große Gewinner.  Die Aktien der drei Unternehmen stiegen  am gestrigen Handelstag in der Spitze um bis zu 20 Prozent.

Die Branche der Erneuerbaren Energien sieht sich angesichts der aktuellen Ereignisse in Japan im Aufwind. Nach Meinung von Solarworld Chef Frank Asbeck, hat die Katastrophe in Japan vielen Menschen die Augen geöffnet und das Märchen vom billigen Atomstrom entlarvt. In einem Interview  mit der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX  sagte er ausserdem: “Der Beinahe-GAU in der Nähe von Tokio wird zu einem Umdenken führen”.

Mehr…

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.