Sie befinden sich hier: Home > PV-Anlagenbau, Photovoltaik, Photovoltaikmodule > Photovoltaik Hersteller melden schwache Nachfrage in 2011
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Photovoltaik Hersteller melden schwache Nachfrage in 2011

11. April 2011 | Keine Kommentare | Hits: 683

Viele namhafte Hersteller von Photovoltaik Modulen und Wechselrichtern melden seit dem letzten Quartal des Jahres 2010 volle Lager und eine sinkende Nachfrage nach Ihren Produkten. Wechselrichter wandeln den in den Modulen erzeugten Gleichstrom in Wechselstrom, damit dieser ins Netz eingespeist werden kann.

Im Umkehrschluss bedeutet dass, wenn weniger Wechselrichter verkauft werden, werde auch weniger Solaranlagen gebaut. Die Marktforscher von IMS Research bestätigen diesen Trend und führen als Beleg hierfür den ausgeblieben Run zum Ende des Jahres 2010 an. Außerdem gibt es in diesem Jahr wieder eine zusätzliche Kürzung der Einspeisetarife, was die Befürchtung schürt, dass danach auch die Marktdynamik in Deutschland nachlassen könnte.

Der Hersteller SMA Solar Technology meldete mit dem Vorlegend er Geschäftszahlen für 2010, dass derzeit Photovoltaik Bauteile mit einer Gesamtleistung im Gigawatt Bereich auf Lager liegen würden. Eine Auswertung der Verkaufszahlen der 35 weltweit größten Wechselrichter Hersteller ergab zudem, dass Deutschland seine Vormachtstellung auf dem weltweiten Photovoltaik Markt zu verlieren droht.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.