Sie befinden sich hier: Home > Photovoltaik > Gesunkene Nachfrage bei Photovoltaik Wechselrichtern – Preise bleiben stabil
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Gesunkene Nachfrage bei Photovoltaik Wechselrichtern – Preise bleiben stabil

8. Dezember 2011 | Keine Kommentare | Hits: 544

Das Marktforschungsunternehmen IMS Research berichtete Mitte November, dass das Marktvolumen für Komponenten von Photovoltaik Anlagen im Jahr 2012 um circa 55 Prozent schrumpfen werde. Ein nun veröffentlichter Quartalsbericht über den Weltmarkt für Photovoltaik Wechselrichter bestätigt diesen Trend.

So lagen die weltweiten Umsätze in diesem wichtigen Segment 20% unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums.

Die Preise für Wechselrichter für eine PV-Anlage (Photovoltaik) haben sich im Jahr 2011 stabilisiert liegen jedoch auch hier immerhin 15 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Als Grund für diese Entwicklung gab das Unternehmen unter anderem den unerwartet verhaltenen Markt in Deutschland an. Nach einem Zubau von 7500 Megawatt im Jahr, belaufen sich die Schätzungen für 2011 auf circa 5500 Megawatt.

Grund hierfür sind zum einen die deutliche gesunkenen Einspeisevergütungen, welche die Rendite bei Solaranlagen schmälern, zum anderen trägt auch die unsichere Förderpolitik der Bundesregierung ihren Teil zum Absatzrückgang bei.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.