Sie befinden sich hier: Home > Photovoltaik, Photovoltaikmodule, Solar > Dünnschicht Photovoltaik – Hersteller Ranking 2011
 
zum Photovoltaik Rechner

Jahresarchive

Dünnschicht Photovoltaik – Hersteller Ranking 2011

11. April 2011 | Keine Kommentare | Hits: 1948

Die Schweizer Privatbank Sarasin ließ in einer Studie die zehn marktführenden Unternehmen im Bereich der Dünnschicht Photovoltaik ermitteln und zieht als Ergebnis das Fazit, dass zukünftig mit einer stärkeren Verdrängung und Konsolidierung am Markt zu rechnen sein wird. Das Ranking wurde nach Kriterien, wie der Bewertung der Produktions- und Vertriebserfahrung, sowie der zu erwartenden produzierten Güter ermittelt.

Auffällig ist, dass neun der zehn führenden Hersteller bei den Produktionsanlagen mit Eigenentwicklungen arbeiten. So kann leicht der Eindruck gewonnen werden, dass eigenes Wissen in Verbindung mit mehrjähriger Produktionserfahrung einen guten Indikator für nachhaltigen Erfolg darstellen.

First Solar baut Marktführung weiter aus

Das amerikanische Unternehmen konnte auch im vergangenen Jahr seine Spitzenposition unter allen Zell- und Modulproduzenten weiter ausbauen. Während man im Jahr 2010 noch eine Produktionskapazität von 1400 Megawatt vorweisen konnte, liegt mit dem Produktionsziel für das kommende  Jahr 2012 mit 2700 Megawatt nahezu eine Verdopplung vor.

Auch Sharp weiter oben dabei

Der japanische Elektroriese betreibt eine stets wachsende  Abteilung für Solarenergie und produziert sowohl kristalline, als auch Dünnschichtmodule. Die gesamte Produktion des Unternehmens belief sich im Jahr 2009 auf fast 600 Megawatt. Im März des vergangenen Jahres 2010 eröffnete Sharp eine weitere Produktionslinie in Sakai und baute damit Produktionskapazität für Dünnschichtmodule auf 320 Megawatt pro Jahr aus.

Weitere Unternehmen der PV Dünnschicht

Als einziges deutsches Unternehmen  unter Top Ten konnte sich die Solibro GmbH behaupten, die im Jahr 2009 von Q-Cells übernommen wurde. Das japanische Unternehmen Kaneka Group landetet mit einer Gesamtjahresproduktion von 110 Megawatt auf dem dritten Platz noch vor dem Letztjahreszweitenden Amerikanern United Solar Ovonics. Insgesamt waren unter den Top Ten, drei japanische und drei US-amerikanische Unternehmen, sowie zwei aus China und jeweils eins aus Taiwan und aus Deutschland.

Andere Beiträge zu dieser Thematik

Kommentare und Trackbacks zu diesem Beitrag

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

diesen Beitrag kommentieren

Archiv durchsuchen

 

Die Pelletheizung wird immer beliebter. Das belegen unter anderem die Verkaufszahlen namenhafter, deutscher Hersteller. Der Grund ist einfach: Eine Pelletheizung basiert auf dem Brennstoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ist stabil verfügbar.